Architektur in Brandenburg

Vieles von der ursprünglichen Architektur in Brandenburg ist erhalten geblieben. Die „Potsdamer Kulturlandschaft“ wurde sogar 1990 in die Liste der UNESCO-Welterbe aufgenommen. Ein besonderes Highlight ist das Schloss Sanssouci mit seinen umliegenden Gärten, welches die Sommerresisdenz Friedrichs des Großen war. Aber auch Babelsberg, Glienicke, die Pfaueninsel mit ihren Schlössern sowie ds Schloss Sacrow mit Park und der Heilandskirche sind wunderbar reizvoll und für Architekturliebhaber ein Muss.

Weitere architektonische Juwelen sind das Schloss Neuhardenberg, welches durch die jährlichen Musikveranstaltungen bekannt ist, das Schloss Boitzenburg, der ehemalige Sitz der Familie von Arnim, das Schloss Rheinsberg, welches ein Wasserschloss ist und durch die Werke von Kurt Tucholsky und Theodor Fontane bekannt geworden ist, Schloss Meseberg, ein Barockschloss in Gransee oder der Einsteinturm auf dem Telegrafenberg in Potsdam.

Besonders sehenswert ist auch die Alexandrowka-Siedlung im Norden der Stadt Potsdam. Sie gehört seit 1999 zu den Weltkulturerbestätten. Friedrich Willhelm der III. gründen ließ die Kolonie als Erinnerung der Freundschaft zwischen Preußen und Russland gründen, welches damals von Zar Alexander dem I. regiert wurde. Auf rund 500 ha Parkanlagen mit 150 Gebäuden aus der Zeit von 1730 bis 1916 kann man heute Lebensweise von damals entdecken.

In Brandenburg gibt es außerdem viele wunderschöne Kirchen und Klöster zu besichtigen. Der Dom St. Peter und Paul auf der Dominsel ist wohl einer der bedeutendsten Bauten. Im ehemaligen St. Paulikloster ist heute das Archäologische Landesmuseum von Brandenburg angesiedelt, welches auch einen Besuch wert ist.

Das Katharinenkloster in Brandenburg an der Havel ist ein herausragendes Meisterwerk norddeutscher Backsteinbaukunst. Sie ist die größte Kirche in der Stadt und reich an Verzierungen und Kunstwerken. Aber auch die St. Gotthardkirche, die St. Nikolaikirche oder die St. Johanniskirche begeistern jährlich viele Besucher mit ihren Zauber.

Ein Geheimtipp ist noch die über die Fachkreise hinaus berühmte Christuskirche von Otto Bartning und Theo Kellner. Die Kirche war ursprünglich als Siedlungskirche für die damalige Walzwerksiedlung Wilhelmshof erbaut und gilt heute als bedeutendes Werk der frühen Moderne im Kirchenbau.

Eine Liste der bedeutenden Bauten, Burgen und Schlösser in Brandenburg:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Burgen,_Schl%C3%B6ssern_und_Herrenh%C3%A4usern_in_Berlin_und_Brandenburg